The Nutcnacker – St. Petersburg Classical Ballet

Lindau
Inselhalle Lindau
28 November 2019, Thursday, 19:30

Genéve
Bâtiment des Forces Motrices
1 December 2019, Sunday, 18:00

Nürnberg
Meistersingerhalle
6 December 2019, Friday, 19:00

Deutsch

Sankt Petersburger Klassisches Ballett von A. Batalov

präsentiert ein Meisterwerk von P. I. Tschaikowsky

DER NUSSKNACKER

Ballett in 2 Akten

Libretto: Marius Petipa nach dem Märchen von E. T. A. Hoffmann. Choreographie: W. Wainonen; Bühnenbild: Sergey Gurenko; Kostüme: Vera Poludowa.

Der Nussknacker ist das letzte und erfolgreichste Werk des Komponisten Peter Tschaikowsky.

Die Handlung des Balletts basiert auf der phantastischen Erzählung des deutschen Romantikers E. T. A. Hoffmann “Nussknacker und Mäusekönig”.

Die Geschichte eines jungen Mädchens, das einen Nussknacker geschenkt bekommt und davon träumt, dass er sich in einen Märchenprinzen verwandelt, fasziniert Jung und Alt rund um die Welt. Für ein paar Stunden wird man aus dem Alltag in die romantische und fantasievolle Welt der Träume und Sehnsüchte entführt.

Als sich am Weihnachtsabend die Gäste verabschiedet haben, geht Klara noch einmal zu ihren Geschenken. Dort schläft sie ein. Um Mitternacht werden Nussknacker und Puppen lebendig und Klara ist auf einmal mittendrin in einer Zauberwelt. Schneeflocken und tanzende Blumen begleiten das Mädchen auf der Reise ins Reich der schönen Zuckerfee. Ein zauberhaftes Weihnachtsmärchen, das bei jeder Aufführung kleine und große Ballettfans begeistert.

Die Uraufführung des Balletts “Der Nussknacker” fand im Mariinsky Theater in St. Petersburg im Dezember 1892 statt.

Sankt Petersburger Klassisches Ballett von Andrei Batalov ist eine junge, dynamische Truppe, die besten Traditionen vom russischen Ballett fortsetzt.

In der Truppe sind 50 Professionelle Tänzer, Absolventen der Akademie des russischen Balletts namens A. J. Waganowa und der berühmtesten Ballettschulen von Russland und Ukraine, die von den bekanntesten Choreografen und verdienten Künstler geleitet sind.

Um das Publikum mit den Meisterwerken russischer Ballettklassiker zu begeistern, geht das St. Petersburger klassisches Ballett zwei mal im Jahr auf Tournee. Das großartige Bühnenbild und die herrlichen Kostüme aber vor allem die Perfektion, Anmut und Leidenschaft der Tänzer sind beeindruckend.

Im Repertoire vom Sankt Petersburger Klassischen Ballett sind Meisterwerke der Weltchoreografie, solchen wie “Schwanensee”, “Nussknacker”, “Dornröschen” von Tschaikowski, “Chopiniane”, “Giselle” von A. Adam, “Don Quichotte”, “Paquita” von L. Minkus.

Andrey Batalov ist der erste Solist beim Mariinsky Theater in Sankt Petersburg. Er absolvierte 1992 die Akademie des Russischen Balletts namens A. Waganowa und gehört zu einer seltenen Art virtuoser Tänzer. Seine außergewöhnliche Technik erlaubte es ihm, den legendären Balletttänzern der Vergangenheit und Gegenwart von Vestris und Nijinsky bis zu Baryshnikov und Julio Bocca gleichzusetzen. Der Künstler besitzt eine einzigartige Sammlung von Auszeichnungen von verschiedenen internationalen Ballettwettbewerben. Er war Goldmedaillengewinner beim Internationalen Ballettwettbewerb in Nagoya (Japan, 1996) und in Paris (1997). Er gewann den 2. Preis beim Internationalen Rudolf Nureyev-Ballettwettbewerb in Budapest (1996), den 1. Preis und den Mikhail Baryshnikov-Preis beim Arabesque-96-Open-Ballettwettbewerb in Perm (1996) und den Grand Prix beim Internationalen Ballettwettbewerb in Moskau (1997).

In seiner Rolle als künstlerischer Leiter von St. Petersburger klassischen Ballett folgt Andrei Batalov den großen Traditionen des russischen Balletts, geprägt von solchen Meistern der Vergangenheit wie Marius Petipa, Lev Ivanov, Alexander Gorsky und Mikhail Fokin.

www.batalov-ballet.ru

Francais

Ballet Classique de Saint-Pétersbourg

présente

CASSE-NOISETTE

Ballet féerique en 2 actes

Musique de Piotr Ilitch Tchaïkovski.

Chorégraphie : M.Petipa, V.Vainonen; Décors : Evgeny Gurenko; Costumes : Vera Poludova; Directeur artistique : Andrei Batalov.

Une chef d’œuvre de ballet classique et une prestigieuse troupe de Saint-Pétersbourg créant une atmosphère énigmatique. Casse-Noisette est un véritable symbole musical et un ballet des plus populaires aujourd’hui.

Noël… C’est la période de l’année où les grands classiques réapparaissent, où la tradition ramène inévitablement son lot de contes et de légendes enchantés. Féerique et spectaculaire, le ballet Casse-Noisette fait souvent partie des présents que l’on offre aux enfants, histoire de les émerveiller, histoire de leur remplir le regard de cette magie époustouflante où décors et mouvements acrobatiques se déploient, entraînés par la musique passionnée du célèbre compositeur russe Piotr Ilitch Tchaïkovski. Casse-Noisette est devenu, depuis sa création en décembre 1892, un véritable symbole musical. Un spectacle pour toute la famille, une symphonie de la danse.

Durée : env. 1h50min avec entracte.

Le Ballet Clasique de Saint Pétersbourg A. Batalov est une jeune compagnie dynamique, manifestement éduquée dans la meilleure tradition russe. La troupe réunit 50 artistes professionnels de ballet, diplômés de l’Académie du ballet russe Vaganova et des plus grandes écoles de danse en Russie et en Ukraine que sont dirigés par de grands maitres de ballet, anciens danseurs émérites. La compagnie de ballet classique compte dans son répertoire les chefs-d’œuvre de la chorégraphie mondiale tels que, «Le Lac des cygnes», «Le Casse-noisette», «La Belle au bois dormant» de Piotr Tchaïkovski, «Chopiniane», «Giselle» de A. Adam, «Don Quichotte», «Paquita» de L. Minkus.

www.batalov-ballet.ru 

Limite d’âge: 6 ans. Les enfants et jeunes de moins de 16 ans doivent être accompagnés d’un adulte 

Réductions: enfants jusqu’à 12 ans y compris.

Personnes en chaise roulante: ont l’entrée libre. Veuillez contacter l’organisateur au info@colossart.com.

Commande de groupe: dès 21 billets via l’organisateur au info@colossart.com.